Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen und Unterstützer der Konrad-Duden-Schule,

das Ende des Schuljahres nehme ich zum Anlass für ein herzliches Dankeschön. Die Prüfungen zur Berufsbildungsreife und zum Mittleren Schulabschluss sind abgeschlossen und damit auch fast das Schuljahr.

Dass das erfolgreiche Lernen ebenso wie ein lebendiges Schulleben unsere Schule prägen, wäre nicht möglich ohne das große Engagement meiner Kolleg*innen, das oft weit über das hinausgeht, was ihre Pflicht wäre. Dafür meinen herzlichen Dank! Es macht Freude mit diesen Kollegen*innen die Schule und das Lernen zu gestalten und weiter zu entwickeln.

Allen Elternvertreter*innen sei an dieser Stelle ebenso für die Unterstützung und das Mitwirken gedankt! Ein ganz besonderes Dankeschön darf ich aber auch im Namen meiner Kolleg*innen sagen. In 32 Schuljahren habe ich es noch nicht erlebt, dass die Elternvertreter*innen, allen voran Frau Stoppel, sich mit einem sehr leckeren und mit viel Liebe angerichtetem Frühstück am 8. Juni bei den Lehrer*innen für den Einsatz und das Engagement bedankt haben! Diese Überraschung war echt gelungen! Vielen Dank!

Kooperationspartnern, Mitarbeitern, unseren Sozialarbeiter*innen, Frau Prater und Frau Zwicker, sowie unserer stets gut gelaunten und überaus engagierter Sekretärin, Frau Hesche, spreche ich meinen herzlichen Dank aus.

Skifahrt, Exkursionen, Wandertage, Klassenfahrten, Projekttage… einige Höhepunkte stehen sogar noch aus!

Am 2. Juli findet unser schon traditionelles Hoffest statt und damit die Begrüßung der neuen 7. Klassen. Am 3. Juli dagegen verabschieden wir feierlich unsere Schüler*innen der 10. Klassen in der Hoffnungskirche und sie erhalten ihre Abschlusszeugnisse.

Vielen Dank noch einmal an alle am Schulleben Beteiligten und alles Gute sowie erholsame Sommerferien!

Ich freue mich auf den neuen Schuljahresbeginn am 20. August!


Mit herzlichen Grüßen

Christine Küchler

Schülervertreter

Klassensprecher

KlasseKlassensprecher(in)Vertreter(in)
  

Stand: 14.09.2014

7aKaja & Yildirim 
7bLuis & Moritz  
7cLiam & Jenny 
7dVergilia & Lucas 
8aLea & Tobias 
8bCharleen Elva & Niels-Lasse 
8cMarcel & AnnelyMarlene & Markus 
8dKaylieMaik & Tobias 
9aLouise & MatteoFabian & Kim 
9bVanessa & Martin  
9cKevin & LenaKevin & Anna Lena 
9dCharlott & Emma 
10aLili & RagnaAnnika & Lucas 
10bLaura & FabianLisa & Lucy 
10cLuisa & Fabian 
10dRobin & Ulrika 

Gesamtschülervertretung

Schülervertretung

Aufgaben (§83 SchulG):

(1) Die Schülerinnen und Schüler wirken bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erziehungsziele durch ihre Schülervertretung aktiv und eigenverantwortlich mit.

(2) Die Schülervertreterinnen und Schülervertreter nehmen die Interessen der Schülerinnen und Schüler in der Schule gegenüber den Schulbehörden wahr und üben die Mitwirkungsrechte der Schülerinnen und Schüler in der Schule aus. 2Sie können im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule selbst gestellte Aufgaben in eigener Verantwortung durchführen und zu bildungspolitischen Fragen Stellung nehmen.

(3) Die Schülervertreterinnen und Schülervertreter werden von den Schülerinnen und Schülern gewählt und können nur durch sie abgewählt werden. 2Die Schülervertreterinnen und Schülervertreter dürfen unbeschadet ihrer Verantwortung für eigenes Handeln wegen ihrer Funktion weder bevorzugt noch benachteiligt werden.

(4) Veranstaltungen der Schülervertretungen, die im Einvernehmen mit der Schulleiterin oder dem Schulleiter auf dem Schulgelände stattfinden, gelten als Veranstaltungen der Schule. 2Das Einvernehmen darf nur versagt werden, wenn die Durchführung erwarten lässt, dass die Veranstaltung gegen Rechtsvorschriften verstößt oder aus anderen Gründen den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule oder die Wahrnehmung ihrer Fürsorgepflicht gegenüber den Schülerinnen und Schülern gefährdet. 3Veranstaltungen der Schülervertretungen, die außerhalb des Schulgeländes stattfinden, können von der Schulleiterin oder dem Schulleiter zu Veranstaltungen der Schule erklärt werden, wenn die Schule die den Umständen nach gebotene Aufsicht ausüben kann.

(5) Art und Umfang der Aufsicht der Schule bei Veranstaltungen der Schülervertretungen ist im Interesse einer Erziehung zu eigenverantwortlichem Handeln unter Berücksichtigung von Alter und Reife der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zurückhaltend auszuüben

NameKlasse
 

Stand: 07.01.2014

  
  
  
Frau AndrzjewskiElternvertreter 
Herr Bartusch

Elternvertreter

Wahl zum/zur Schulsprecher/in

Zum ersten Mal seit Bestehen der ISS haben wir eine Schulsprecherwahl durchgeführt.

Drei Kandidaten haben sich der Wahl gestellt. Heute waren unsere Schüler aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Dazu haben wir im Mehrzweckraum ein authentisches Wahllokal einrichten können, denn von der Wahl am 22.September konnten wir noch die originalen Wahlutensilien nutzen.

 

Nächste Termine

18.Juni, 08:00 - 17:00
Soziales Praktikum Klasse 10
22.Juni, 08:00 - 17:00
Mündliche Nachprüfung Klasse 10
3.Juli, 18:00 - 19:00
Feierliche Zeugnisausgabe Klasse 10
4.Juli, 08:00 - 17:00
Zeugnisausgabe Klasse 7-9
5.Juli, 08:00 - 17:00
Sommerferien
Zum Seitenanfang